Schlafdiagnostik

Sie sollten unbedingt über Ihren Hausarzt einen Termin bei einem Pneumologen vereinbaren, falls Sie einige der folgenden Fragen mit „Ja“ beantworten müssen:

Sind Sie tagsüber müde oder schon einmal ungewollt eingeschlafen?
Wachen Sie morgens mit Kopfschmerzen oder wie gerädert auf?
Hat Ihnen Ihr Partner berichtet, dass Sie im Schlaf Atemaussetzer haben?
Leiden Sie unter nächtlichem Bluthochdruck?
Müssen Sie nachts mehrmals Wasser lassen?

Falls sich bei diesem Arzttermin Verdachtsmomente auf das Vorliegen einer schlafbezogenen Atmungsstörung ergeben, wird der Pneumologe eine ambulante, nächtliche Schlafuntersuchung (Polygraphie) durchführen, ein sogenanntes Schlafapnoescreening. Hierbei werden während des Schlafes völlig schmerzlos Parameter der Atmung untersucht. Dazu gehören der Atemfluss an der Nase und Schnarchen, Atembewegungen von Brust- und Bauchwand sowie der Puls und die Sauerstoffsättigung. Zur geplanten Schlafapnoescreening-Untersuchung kommen Sie am Tag der Untersuchung in die Praxis. Dort wird Ihnen das Anlegen des Screening-Geräts gezeigt. Sie schlafen in Ihrer gewohnten Umgebung und bringen am nächsten Tag das Gerät wieder zurück in die Praxis. Anschließend erfolgt die Auswertung der aufgezeichneten Parameter und die Vergabe eines Termins zur Besprechung der Befunde.

Zu den Produkten der Schlafdiagnostik