Häufig gestellte Fragen 2018-09-25T15:53:16+00:00



Reisen mit

Sauerstoff

Kann ich mit meinem Sauerstoff auch in den Urlaub fahren?
Ja, das können Sie! Ob im Auto, im Zug oder im Flugzeug, wir sorgen für Ihre Sauerstoffversorgung im Urlaub. Mobile Sauerstoffkonzentratoren begleiten Sie zuverlässig in Ihrem Urlaub. Je nach körperlicher Verfassung und persönlichem Sauerstoffbedarf suchen wir das passende Gerät für Sie aus. Die Flüssigsauerstoffversorgung übernehmen wir an Ihrem Urlaubsort, somit ist der gewohnte Umgang mit Ihrem Mobilteil gesichert.

Eventuelle Möglichkeiten zum Nachtanken Ihrer Sauerstoffbehälter, also eine Sauerstofftankstelle, versuchen wir für Sie zu finden. Um Ihnen eine verlässliche Versorgung und damit einen schönen Urlaub am Urlaubsort zu gewährleisten ist aus technischen und  logistischen Gründen eine gewisse Vorlaufzeit notwendig. Sprechen Sie uns 6 Wochen vor Ihrer Reise an. Das Anmieten von zusätzlichen Sauerstoffgeräten ist für eine begrenzte Reisedauer möglich.

Schlaftherapie

Kann ich mit meinem Schlaftherapiegerät auch in den Urlaub fahren?
Ja, das können Sie. Nehmen Sie ihr Schlaftherapiegerät einfach mit. Ob im Bus, im Auto oder im Zug; die Gerätetausche sorgt für einen sicheren Transport zu Ihrem Urlaubsort. Die Aufstellung, Bedienung und Gebrauch sind für Sie wie zu Hause. Alle unsere Schlaftherapiegeräte haben ein Netzteil, das weltweit – bitte den richtigen Anschlussadapter länderspezifisch mitnehmen – einsetzbar ist. Bei Reisen mit dem Flugzeuf nehmen Sie Ihr Schlaftherapiegerät als Handgepäck mit. Fordern Sie vor dem Flug bei uns eine Zollbescheinigung ab. Sie erleichtert bei Bedarf den Durchgang durch die Gepäckkontrolle.

In unserem Therapiezentrum besteht die Möglichkeit ein Schlaftherapiegerät für die Dauer Ihrer Reise zu mieten. Wir beraten Sie gerne.

Beatmung

Kann ich mit meinem Beatmungsgerät und dem notwendigen Zubehör auch in den Urlaub fahren?
Ja, das können Sie! Aber ein individueller Check ist unumgänglich. Bitte nehmen Sie Kontakt zu ihrer Ärztin, ihrem Arzt auf. Stimmt ihr Arzt einer Reise zu, beraten wir Sie gerne über den notwendigen Umgang mit Ihrem Therapiegerät, auf was Sie besonders achten müssen und den Umfang der notwendigen Verbrauchsmaterialien für Ihre Reisedauer. Bitte bedenken Sie, dass im Falle eines technischen Defektes unser Servicebereich evtl. eingeschränkt ist. Dies sollte bei Auswahl des Reisezieles bedacht werden.

Reinigen von

Masken

Damit Sie mit ihrer Maske eine angenehmere Atemtherapie haben sollten Sie einige Punkte beachten. Beachten Sie die Gebrauchsanweisung und reinigen Sie das Maskenkissen Ihrer Maske nach jedem Gebrauch. Dazu können Sie spezielle Reinigungstücher oder eine CPAP Spezialreiniger verwenden. Waschen Sie das Kopfband regelmäßig, am besten wöchentlich, mit einem milden Waschmittel per Handwäsche. Damit gewährleisten Sie eine längere Nutzungsdauer der Maske und einen besseren Sitzkomfort.

Atemluftbefeuchtern

Die Wasserkammer sollte nach jeder Nacht mit einem milden Reinigungsmittel ausgespült und mit neuen Wasser gefüllt werden. Die genaue Handhabung sollten Sie der Gebrauchsanweisung des Herstellers entnehmen.
Benutzen Sie keimfreies Wasser, z.B. Aeropart STW 1000ml, oder kochen Sie das Leitungswasser ab und füllen es abgekühlt in die Wasserkammer.

Standard Atemschlauch

Trennen Sie wöchentlich den Atemschlauch vom Gerät und Ihrer Maske und waschen ihn mit einem milden Reinigungsmittel und warmen Wasser aus. Danach gründlich mit  klarem Wasser den Atemschlauch durchspülen und anschließend zum Trocknen ihn hängend aufbewahren.

Therapiegerät

Je nach Bedarf, aber spätestens monatlich sollte das Therapiegerät mit einem weichen und feuchtem Tuch abgewischt werden. Dazu müssen Sie vorab das Gerät von Netzstrom getrennt werden. Nach dem Wischen überprüfen Sie unbedingt dass die elektrischen Anschlüsse trocken sind. Die genauen Anforderungen entnehmen Sie der Gebrauchsanweisung des Herstellers.

Korrekter Maskensitz


Damit Sie eine angenehme Atemtherapie haben ist ganz besonders ein guter und korrekter Maskensitz notwendig. Generell finden Sie Anweisungen und Tipps in der Gebrauchsanweisung und auf den jeweiligen Internetseiten des Maskenherstellers. Zum Therapiebeginn passt Ihnen das Schlaflabor oder unsere Patientenbetreuer die Atemmaske an.



Die Auswahl der Art, z.B. Nasen oder Nasen-Mund-Maske, und der Maskengröße ist immer individuell. Bei Problemen, wie z.B. Druckstellen oder einer Undichtigkeit der Maske, kann ein besserer Therapiekomfort oft durch kleine Änderungen am Kopfband oder z.B. an der Stirnstütze schnell erzielt werden.
Wird keine Besserung erreicht, ist eine neue Maskenanpassung erforderlich. Unsere Patientenbetreuer werden sich Zeit für Sie nehmen.

Zubehör zu Ihrer Therapie


Welches Zubehör und im welchen Umfang Sie es benötigen entscheidet Ihr Arzt. Wir werden dann nach Klärung mit Ihrer Krankenkasse Ihnen das Zubehör liefern und bei Bedarf an Ihr Therapiegerät anschließen. Eine Einweisung in den Gebrauch ist für uns selbstverständlich.



Wir beraten und betreuen Sie fachkompetent zu all Ihrer Fragen und Anforderungen.
In unserem Online Shop finden Sie weiteres Zubehör, das Ihnen die Therapie angenehmer gestalten lässt.