LANGZEIT-SAUERSTOFFTHERAPIE

Eine Langzeit-Sauerstofftherapie erhalten Patienten, die unter einem chronischen Sauerstoffmangel leiden. Das heißt, in ihrem Blut ist zu wenig Sauerstoff an die roten Blutkörperchen gebunden,  um alle Organe und Zellen des Körpers ausreichend mit Sauerstoff zu versorgen. Ein chronischer Sauerstoffmangel kann viele Ursachen haben. Vor allem schwere Lungenerkrankungen wie die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD), das Lungenemphysem, Lungenfibrose und Mukoviszidose sind hier zu nennen, aber auch Herz- oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie Cor pulmonale (Lungenherz), Lungenhochdruck oder eine schwere Herzinsuffizienz.

Die ersten Anzeichen eines chronischen Sauerstoffmangels sind meist Müdigkeit, Abgeschlagenheit und ein Abfall der körperlichen Leistungsfähigkeit.  Schon geringste Belastungen führen bei Sauerstoffmangel zu Luftnot und Erschöpfung.

Eine Langzeit-Sauerstofftherapie kann die Lebensqualität und Leistungsfähigkeit deutlich verbessern.






Laut Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin ist eine Langzeit-Sauerstofftherapie angezeigt, wenn bei einem Patienten trotz maximaler Therapie mit Medikamenten und anderen Behandlungsverfahren ein anhaltender Sauerstoffmangel besteht. Das heißt, dass der arterielle Sauerstoffpartialdruck (PaO2) unter Ruhebedingungen während einer stabilen Krankheitsphase von vier Wochen mindestens dreimal bei einem Wert von 55 mmHg oder darunter liegt. Bei Patienten mit COPD oder Cor pulmonale beträgt der Grenzwert 60 mmHg. Der niedrige Sauerstoffpartialdruck  kann bereits in Ruhe vorliegen, manchmal macht er sich erst unter Belastung bemerkbar.

Messen kann man den arteriellen Sauerstoffpartialdruck mittels einer Blutgasanalyse. Hierfür entnimmt man einen kleinen Tropfen Blut aus dem Ohrläppchen.

Eine Langzeit-Sauerstofftherapie sollte mindestens 16 Stunden täglich durchgeführt werden. Anzustreben wären sogar 24 Stunden Behandlung pro Tag.





FLÜSSIGSAUERSTOFF

Wenn Ihnen Ihr Arzt Flüssigsauerstoff verordnet stellen wir Ihnen -in Abhängigkeit von der benötigten Menge- einen oder mehrere  Flüssigsauerstoff-Tanks zuhause auf.
Mehr Informationen

konzentratoren

KONZENTRATOREN

Sauerstoffkonzentratoren gibt es als stationäre und mobile Geräte. Sauerstoffkonzentratoren erzeugen kontinuierlich reinen Sauerstoff aus der Umgebungsluft.
Mehr Informationen

druckgasflaschen

DRUCKGASFLASCHEN

In Druckgasflaschen wird Sauerstoff unter hohem Druck bereitgestellt. Sie eignen sich jedoch eher für eine Notfallversorgung oder bei nur gelegentlicher Mobilität
Mehr Informationen

zubehoer

ZUBEHÖR

Hier finden Sie eine große Auswahl an Atemmasken und passenden Hilfsmitteln für eine wohltuende Schlaftherapie.

Zu den Zubehörprodukten