Sekretmanagement

Die Schleimhäute unserer Atemwege produzieren ständig Sekrete, die mit Hilfe von feinsten Flimmerhärchen zusammen mit Schmutz, Bakterien und ähnlichen Partikeln von der Lunge bis nach oben transportiert werden, um dann abgehustet zu werden.

Bei beatmeten Patienten hingegen sind Produktion und Abtransport der Sekrete beeinträchtigt. Deshalb sind Maßnahmen zum Sekretmanagement erforderlich. Um im Beatmungsschlauchsystem optimal warme und angefeuchtete Luft zu gewährleisten, benötigt man aktive oder passive Befeuchtersysteme.

ZU DEN ABSAUGGERÄTEN

Auch der Absaugung kommt bei beatmeten Patienten große Bedeutung zu, da sie ihre Sekrete nicht selbst abhusten können.

Patienten mit Neuromuskulären Erkrankungen, bei denen eine Schwäche der Atemmuskulatur vorliegt oder Patienten mit extrem zähem Schleim etc. können von sogenannten Hustenassistenten profitieren. Hustenassistenten sind Geräte, die dem Mobilisieren und Entfernen von Bronchialsekret aus den Atemwegen dienen.

ZU DEN HUSTENASSISTENTEN